Kurier aktuell

Der nächste Steigerwald-Kurier

erscheint am Donnerstag, 29. September 2016.

Regionales

Drei-Franken-Mundart-Rallye

Burghaslach. „Der Franke ist ein Gewürfelter“, sagte Hans Max von Aufseß, der geistige Vater des Frankenwürfels. ...

...weiterlesen

Drei-Franken-Mundart-Rallye

Burghaslach. „Der Franke ist ein Gewürfelter“, sagte Hans Max von Aufseß, der geistige Vater des Frankenwürfels. Mal sachlich ernst, mal heiter pointiert präsentieren sich am 5. November 2016 um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) drei mit dem Frankenwürfel ausgezeichnete Mundart_Künstler: Wolfgang Reichmann aus Bamberg, Fritz Stiegler aus Cadolzburg und Willi Wolpert aus Haßfurt. Mit ihren Geschichten aus dem fränkischen Leben zeigen sie das prägende des fränkischen Charakters – das Wendige, das Witzige und das Widersprüchliche.
Im Laufe des Abends treten alle drei Künstler an allen drei Veranstaltungsorten auf: im Dorfgemeinschaftshaus in Heuchelheim, im Gasthof Lamm in Geiselwind und in der Kulturtankstelle in Burghaslach. Eintrittskarten gibt es für 10 Euro im Vorverkauf und für 12 Euro an der Abendkasse (sofern verfügbar). Vorverkaufsstellen: Peter Giehl (Heuchelheim), Gasthof Lamm (Geiselwind), die Bäckereien Schmidt und Geyer (Burghaslach) und Rathaus Schlüsselfeld.

Alain Frei: Alle Menschen sind anders... gleich!! 2. Oktober 2016, um 19.30 Uhr, Zehntscheune

Schlüsselfeld. Der Schweizer Alain Frei geht Klischees auf den Grund. Was in der Welt passiert, holt er sich auf die ...

...weiterlesen

Alain Frei: Alle Menschen sind anders... gleich!! 2. Oktober 2016, um 19.30 Uhr, Zehntscheune

Schlüsselfeld. Der Schweizer Alain Frei geht Klischees auf den Grund. Was in der Welt passiert, holt er sich auf die Bühne, lausbübisch nimmt er die Erscheinungen des modernen Lebens auf die Schippe und bleibt stets bewundernswert sorglos und erfrischend.
Schubladendenken sind ihm ein Gräuel und mit viel Humor und Selbstironie räumt er so einige Klischees aus dem Weg. Ohne Anklage und moralischen Zeigefinger legte er seine Finger in die Wunden der Gesellschaft und beleuchtet auch kritische Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Waffengesetze, Rassismus und Vorurteile. Authentisch und witzig, politisch unkorrekt und ehrlich, kreativ und originell, multikulturell und weltoffen, das ist ein Abend mit Alain Frei.
Er steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglied der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.

Burgebrach feiert Kirchweih

Burgebrach. Am Freitag freuen sich die Kids, denn um 17 Uhr laufen alle Runden bei den Fahrgeschäften für 30 Minuten ...

...weiterlesen

Burgebrach feiert Kirchweih

Burgebrach. Am Freitag freuen sich die Kids, denn um 17 Uhr laufen alle Runden bei den Fahrgeschäften für 30 Minuten zu je 1 Euro. Ab 21 Uhr steht Tanzen bis zum Umfallen mit „Deschawü“im Schwanensaal auf dem Programm. Am Samstag, 1. Oktober 2015, wird um 15 Uhr der Kirchweihbaum am Marktplatz aufgestellt. Musikalische Unterstützung bietet dabei die Mönchherrnsdorfer Blasmusik. Anschließend trifft man sich zum Dämmerschoppen beim Schwanawirt und mit „Kerwasstimmung total“ geht es um 21 Uhr weiter mit „Audiocrime“. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst mit Einzug der Kerwasburschen und -Madla. Um 13.30 Uhr spielen verschiedene Musikkapellen bei der Sternwanderung durch Burgebrach auf. Der große Kerwasumzug startet um 13.45 Uhr durch Burgebrach. Die Kerwasburschen und -Madla werden wieder die Höhepunkte und Missgeschicke des vergangenen Jahres auf witzige Weise darstellen. Der Zug beginnt in der Grasmannsdorfer Straße und führt über die Ampferbacher Straße - Hauptstraße - Würzburger Straße - Marktstraße bis zum Raiffeisenweg. Für Spaß und Abwechslung sorgen natürlich auch die Schausteller mit Karussell, Autoscooter sowie zahlreiche Buden mit Süßigkeiten und Spielwaren. Am Abend gegen 20 Uhr lautet das Motto „Wir sind nicht mehr aufzuhalten!“ mit „One Last Sunset“. Am Kerwasmontag, 3. Oktober, geht es um 9.00 Uhr los im Schwanensaal unter dem Motto „Der Saal bebt – Sekt fließt in Strömen“. Zur Unterhaltung spielt „Calimeros“ auf. Anschließend um 14.30 Uhr findet der Hahnenschlag am Marktplatz statt. Um 15.30 Uhr wird der Gaßbock rausgetanzt, anschließend Party im Innenhof der Brauerei Schwan mit DJ Uli. Am Dienstag, 4. Oktober, geht es weiter. Um 10 Uhr trifft man sich zum Tartaressen der Kerwasburschen und -Madla beim Schwanawirt und am Nachmittag ist Familientag (mit ermäßigten Preisen) am Festplatz. Mit einem großen Abschlussfeuerwerk um 20.30 Uhr endet dieser Abend. Zum Abschluss und zur Nachkirchweih – einzigartig im Umkreis – trifft man sich noch einmal am Freitag, 7. Oktober. Ab 20 Uhr klingt die Kirchweih mit der Band „LAUT und KRANK“ aus. Um Mitternacht erfolgt dann die Beerdigung der Kirchweih 2016.

Ebrachtaler Musikanten live in Concert - Herbst-Konzerte mit Masterkonzert

Burgebrach. Die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V. laden Ende Oktober wieder zu ihren Burgebracher Konzerten ...

...weiterlesen

Ebrachtaler Musikanten live in Concert - Herbst-Konzerte mit Masterkonzert

Burgebrach. Die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V. laden Ende Oktober wieder zu ihren Burgebracher Konzerten in die Steigerwaldhalle ein. Der Ablauf der Konzerttage ist in diesem Jahr allerdings etwas anders. Am Samstag, 29. Oktober 2016 um 19.30 Uhr spielen wie gewohnt alle vier Orchester der Ebrachtaler Musikanten, nämlich die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Nina Brunner und Juliane Wellein, sowie die Spätzünder mit ihrem Dirigenten Markus Müller und das Große Blasorchester unter dem Dirigat von Florian Unkauf.

Masterkonzert
Am Sonntag, 30. Oktober 2016 um 18 Uhr gibt es heuer ein außergewöhnliches Konzert. Dieses gestaltet ausschließlich das „Große Blasorchester“ der Ebrachtaler Musikanten. Dirigent Florian Unkauf absolviert mit dem Großen Blasorchester sein Masterkonzert in Burgebrach. Derzeit ist er noch Masterstudent im Fach „Blasorchesterleitung“ an der Hochschule für Musik in Würzburg. Dieses Abschlusskonzert ist der letzte und schwierigste Teil seines Studiums. Denn die Absolventen übernehmen hierbei nicht nur das Dirigat am Konzertabend, sondern sind außerdem für die gesamte Organisation im Vorfeld verantwortlich. Die Gesamtleistung wird dann vor Ort durch den Kernfachdozenten Ernst Oestreicher und eine Prüfungskommission bewertet. Die Zuhörer dürfen sich an diesem Konzertabend auf ein besonderes, auf symphonischer Blasorchesterliteratur basierendes und abwechslungsreiches Programm freuen. Es besteht aus diversen Filmmelodien, Märschen und Solostücken. Ein besonderes Highlight wird das Werk „Pantomime“ von Philip Sparke, ein Solostück für Tenorhorn. Dieses präsentiert der extra hierfür angereiste Solist Alexander Wurz, ein freiberuflicher Tenorhornist und langjähriger Weggefährte von Florian Unkauf.

Vorverkauf
Ab 1. Oktober 2016 gibt es in diesem Jahr auch zwei verschiedene Eintrittskarten für Samstag und Sonntag zu erwerben. Vorverkaufsstellen sind wie immer die Burgebracher Banken und alle Musikerinnen und Musiker der Ebrachtaler. Die Eintrittspreise im Vorverkauf: Erwachsene 8 Euro, Kinder (6-16 Jahre) 5 Euro, an der Abendkasse: Erwachsene 10 Euro, Kinder (6-16 Jahre) 5 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.ebrachtaler.de

Nightfever in St. Georg Höchstadt

Höchstadt. Das nächste Nightfever in der Höchstadter Stadtpfarrkirche St. Georg ist für Freitag, 30. September ...

...weiterlesen

Nightfever in St. Georg Höchstadt

Höchstadt. Das nächste Nightfever in der Höchstadter Stadtpfarrkirche St. Georg ist für Freitag, 30. September 2016, geplant. Der Gebetsabend beginnt mit der Heiligen Messe um 19.00 Uhr und endet gegen 22.30 Uhr. Nightfever ist ein Abend bei dem die offenen Türen der stimmungsvoll beleuchteten Pfarrkirche zu Gebet, Gesang und Gespräch einladen. Jeder kann dabei kommen und gehen, wie er Zeit hat. Nach der Eucharistiefeier besteht die Möglichkeit eine Kerze anzuzünden, zu beten, einen Gedanken aufzuschreiben oder einfach die Atmosphäre wirken zu lassen und nachzudenken. Mehrere Geistliche stehen für Gespräche und Fragen während des ganzen Abends zur Verfügung. Im Anschluss an den Weltjugendtag 2005 in Köln, zuerst als einmaliger Abend geplant, gibt es Nightfever mittlerweile in über 90 Städten weltweit. Junge Christen von New York bis Bangkok möchten die Freude weitertragen, die sie selbst erfahren haben und Passanten dazu einladen Gott zu begegnen. Nähere Informationen unter www.nightfever.org.

32. Turnier um den Winnäm-Basket-Traditionspokal

Burgwindheim. Am Sonntag, 2. Oktober 2016 ist die Schulturnhalle in Burgwindheim wieder fest in der Hand der Basketballer. ...

...weiterlesen

32. Turnier um den Winnäm-Basket-Traditionspokal

Burgwindheim. Am Sonntag, 2. Oktober 2016 ist die Schulturnhalle in Burgwindheim wieder fest in der Hand der Basketballer. Nunmehr zum 32. Mal gilt es, den Sieger des Winnäm- Basket-Traditionspokals im Spielmodus „Jeder gegen jeden” zu ermitteln. Zum Mannschaftsaufgebot gehören heuer auch wieder die “Zehendner Baskets”, die sich aus Nachwuchsspielern der Burgwindheimer Basketballer rekrutieren. Ob es ihnen gelingt, den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen? Dagegen haben sicher etwas die ehemaligen Winnäm Basket-Spieler, die hoffen, mit ihrer langjährigen Routine, dem jugendlichen Elan Einhalt zu gebieten. Weiter mit von der Partie sind die “Highflyers” aus Ebrach, denen im letzten Jahr der Turniersieg versagt blieb. Vor zwei bzw. drei Jahren waren sie Abonnenten auf den ersten Platz. Dieses Ziel haben die “Cool Runnings” Bischberg schon lange nicht mehr erreicht – letztmals im Jahr 2007. Der Spielplan startet um 10 Uhr, das Endspiel ist gegen 16.45 Uhr geplant, anschließend die Siegerehrung.

Werbung
Werbung0 Werbung1 Werbung2